Romantische Hochzeitslocation Brandenburg

Was kostet eine Hochzeit?

Die Frage „Was kostet unsere Hochzeit?“ ist vermutlich die, die auch Ihnen am meisten Kopfzerbrechen bereitet. Zumindest ist die Frage „Was kostet eine Hochzeit?“, eine der Fragen, die uns als Hochzeitsplaner am häufigsten gestellt wird.

Hochzeitsbudget realistisch einschätzen

Die Frage nach der Höhe des Hochzeitsbudget stellen wir als Wedding Planner unseren zukünftigen Kunden am Beginn einer Hochzeitsplanung. Nicht selten versucht ein Paar, sich darum herum zu schummeln und die Antwort schuldig zu bleiben. Jedoch – es hilft nichts. Jedes Hochzeitspaar muss sich dieser Frage stellen und sie ehrlich beantworten. Nur mit einem realistisch angesetztes Budget, das in einem vernüftigen Verhältnis zu den eigenen Wünschen und Vorstellungen steht, ist eine gute Hochzeitsplanung möglich.
Vor dem Kennlerntermin bitten wir Sie, unsere Checkliste zur Hochzeitsplanung auszufüllen und dort auch die Frage zum Hochzeitsbudget zu beantworten. Für uns ist das Budget eine wichtige Arbeitsgrundlage. Bevor wir mit der Planung Ihrer Hochzeit starten, erstellen wir eine erste grobe Kostenschätzung, die alle Punkte umfasst, die Sie sich für Ihre Hochzeit wünschen. In der Regel muss für den Bereich „Hochzeitslocation/Speisen/Getränke“ der größte Betrag des Budgets angesetzt werden.

Um dafür einen realistischen Betrag zugrunde zu legen, holen wir zunächst ein aktuelles Angebot einer Location ein, die so genau als möglich zu Ihren Vorstellungen von Ihrer Traum-Hochzeitslocation passt. Das ist dann zwar nur beispielhaft, erlaubt jedoch eine sehr genau Einschätzung der ungefähren Kosten für diese Position, auf die der größte Teil des Budgets entfällt. 
Nicht selten kommt es vor, dass Paare hinsichtlich des Budgets mit unrealistischen Vorstellungen zu uns kommen. Wie sollte das Paar aber auch wissen, welche Beträge für die einzelnen Bereiche anzusetzen sind? In der Regel hat ein angehendes Hochzeitspaar keine Erfahrung beim Planen eines so großen Festes und beschäftigt sind jetzt das 1. Mal damit. Verwandte und Freunde berichten den beiden oft von Beträgen, die mitunter uralt sind und die im Jahr 2024 keinen Bestand mehr haben. Oder der genannte Betrag liegt einer Hochzeit zugrunde, die komplett anders gefeiert wurde, als Sie sich das für Ihre Hochzeit wünschen. 

Mythos 14.000 €-Hochzeit

Lange hielt sich die Meinung, dass eine Hochzeit durchschnittlich 10.000 € kostet. Viele Paare kamen zu der Zeit dann auch mit der Zahl im Hinterkopf zum Erstgespräch zu uns ins Büro. Jetzt ist es ein Betrag von 14.000 €, den eine durchschnittliche Hochzeit in Deutschland koste und der sich im Internet festgesetzt hat. Was bedeutet hier aber „durchschnittlich“? Der Durchschnitt wird dann gebildet aus einer Hochzeit mit 20 Gästen, gefeiert abends mit einem schönen Dinnner für round about 3.000 € und einer Drei-Tages-Sause mit 150 Gästen für 180.000 €.

Ohne Bezugsgrößen bringt solch ein allgemeiner bzw. duchschnittlicher Betrag niemanden weiter bei der Einschätzung der Kosten für die eigene Hochzeit. Es gibt so viele Variablen, von denen die Gesamtkosten für eine Hochzeit abhängen. Wo und wie lange wird gefeiert? Welche Programmpunkte sind geplant? Wie viele Gäste sind anwesend? Welche Servicepartner sollen mit ins Boot geholt werden?

Der größte Kostenfaktor bei einer Hochzeit ist die Anzahl der Gäste. Kalkuliert man z. B. zwischen 150 und 200 €/Gast für Speisen, Getränke und ggf. Miete der Hochzeitslocation, dann sind das bei 70 Gästen bereits knapp 11.000 bis 14.000 €. 20 Gäste mehr bedeuten dann zwischen 3.000 und 4.000 €, die hierfür mehr einkalkuliert werden müssen.

Und was kostet sie jetzt – die Hochzeit?

Wir planen gerade die Hochzeit eines Paares, bei der ca. 70 erwachsene Gäste und 30 Kinder erwartet werden. Gefeiert werden soll in Brandenburg … ungezwungen und romantisch mit viel Grün drumherum. Das Fest beginnt am Freitag mit einem BBQ für ca. 30 bis 40 Gäste, enden wird das Hochzeitswochenende am Sonntag mit einem Brunch für alle. Mit allem Drum und Dran (mit Brautstyling, Fotograf, DJ, Blumenschmuck und auch inkl. Livemusik nachmittags und Kinderbetreuung, ohne Garderobe und Ringe) muss das Paar dafür – abhängig von Wahl der Hochzeitslocation – zwischen 30.000 und 40.000 € einplanen. Hier sind die Nice-to-have-Punkte des Hochzeitspaares (Eisfahrrad, Kaffeemobil, Fotobox) und auch der Gästeshuttle, der vermutlich benötigt wird, jedoch noch nicht inkludiert.

Für eine andere Hochzeit mit ca. 70 Gästen, die in einer sehr beliebten Hochzeitslocation (exklusive Nutzung) an einem Samstag in Berlin gefeiert wird, sind – je nach Wahl der Servicepartner – zwischen 25.000 und 28.000 € zu veranschlagen.

Geht nicht – gibt´s nicht

Bitte nicht falsch verstehen. Solche Beträge sind nicht zwingend notwendig, um eine tolles Fest zu feiern. Wir haben in der Vergangenheit selbstverständlich auch Hochzeiten geplant, da standen den Paaren weit geringere Budgets zur Verfügung aber … eben auch noch höhere.

Im letzten Jahr hatten uns z. B. ein Hochzeitspaar mit der Planung seiner Hochzeit beauftragt und uns dafür ein Budget von 12.000 € genannt. Die Hochzeitsgesellschaft umfasste 25 erwachsene Gäste und 10 Kinder. Getraut wurde das Paar in einem wunderschönen Schloss in Brandenburg. Direkt vor dem Trauraum gibt es eine Terrasse mit Blick in den Schlosspark, auf der der Sektempfang stattfand und das Paar die Hochzeitstorte angeschnitten hat. Die Braut wurde vor Ort geschminkt und frisiert, eine Fotografin begleitet die Trauung und das anschließende Paarshooting, es gab Livemusik zur Trauung und zum Empfang und abends legte ein DJ auf. Das Paar hatte sich selbst um die Hochzeitspapeterie gekümmert aber das Angebot einer Floristin angenommen, die die lange Dinnertafel zauberhaft dekoriert hatte.

Und – es ist zwar schon einige Jahre her – auch mit 5.000 € haben wir bereits Hochzeiten geplant. Bei einer dieser waren 30 Gäste eingeladen. Gefeiert hat das Paar in einem kleinen Café mit schönem Garten. Dort fand auf der Wiese die Zeremonie statt, durch die ein Freund des Paares führte. Ein Fotograf war ein paar Stunden mit dabei und es gab etwas Blumenschmuck. Der erste gastronomische Punkt war der Empfang nach der Trauung/vor dem Abendessen. Zum Dinner und zur anschließenden Party sorgte ein DJ für beste Stimmung. Es war ein gelungenes Fest und genau so, wie das Paar es sich gewünscht hatte.

Entscheidend sind die eigenen Wünsche

Der Betrag, den eine Hochzeit kostet, hängt maßgeblich von den eigenen Vorstellungen und Wünschen ab. Es ist wie mit einem Auto. Der Gebrauchtwagen für 5.000 € bringt einen genauso gut von A nach B wie der gehobene neue Mittelklassewagen für 50.000 €. Genauso ist es möglich, für jedes Budget Hochzeit zu feiern. Jedoch ist es nicht möglich, mit jedem Budget jede Art von Hochzeit zu gestalten.
Nennt uns ein Paar ein Budget von 20.000 €, hat 100 liebste Menschen auf der Gästeliste stehen und möchte ein ganzes Wochenende in einer Hochzeitslocation verbringen, die der Gesellschaft noch dazu exklusiv zur Verfügung stehen soll, dann ist schnell klar, dass entweder das Budget angepasst werden oder bei den Vorstellungen ein Kompromiss gefunden werden muss.

Ebenso sind viele der Hochzeiten, die auf Instagram oder Pinterest zu sehen sind und bei denen üppiger Blumenschmuck und aufwändige Dekorationen gezeigt werden, nicht für untere fünfstellige Beträge zu bekommen. Hier kosten Blumenschmuck, Ausstattung und Dekoration oft bereits 10.000 bis 20.000 € oder gar darüber hinaus.

Bei einem kleineren Budget müssen es ja nicht alle Extras sein, die man sich ganz generell für ein Hochzeit gönnen kann UND es ist vielleicht zu überlegen, wie sich die Gästeliste ggf. ein wenig verkleinern lässt.

Must have vs. Nice to have

Wenn Sie Ihr Hochzeitsbudget aufstellen, dann schreiben Sie jeden einzelnen Punkt – und sei er auch noch so klein und unbedeutend – mit auf die Liste. Für jeden Bereich gilt es einen Betrag zu notieren und in „Must have“ und „Nice to have“ einzuteilen. Nachdem für die Basics wie Hochzeitslocation, Speisen und Getränke ein Angebot vorliegt, steht fest, welche Beträge des Budgets Sie auf die anderen Punkte verteilen können. Je nach Priorität entscheiden Sie, wo Sie bereit sind, Kompromisse einzugehen und wo eher nicht.

Haben Sie Fragen zum Thema „Hochzeitsbudget“? Dann vereinbaren Sie einen Termin und lassen uns darüber sprechen.